17.01.2018
Rennsport

EM Endurance Masters 2018: 450er Yamahas für die EM Youngster

Mit Freunden teilen auf    

Was tun, wenn es absehbar ist, dass zwar der Bedarf an passenden Sportgeräten vorhanden ist, aber die begehrte Ware zur Mangelware mutiert? Man ist gezwungen umdenken. Weigerten sich die Sportbehörden bislang das Hubraum-Limit für den jugendlichen Nachwuchs zu reflektieren, so zwingt die Markt-Situation nun doch neue Wege zu gehen. Wer als Jugendlicher in den Quadsport einsteigen will, dem bleiben eigentlich nur zwei vernünftige Wege: Man findet durchaus, wenngleich zu heftigen Preisen, einen konkurrenzfähigen 250er Raptor oder man geht eben mit einer gedrosselten 450er YFZ bei Endurancem Masters an den Start.

450er Yamahas für die EM Youngster: an den Start

450er Yamahas für die EM Youngster: Neo Meier will 2018 mit einer 450er an den Start gehenEndurance-masters, die deutschen DMV-Cross-Country-Meisterschaft für ATV, Quads und Side-by-Sides, hat sich dazu entschlossen, das offensichtliche Problem anzugehen. In der großen Youngster-Klasse dürfen ab kommender Saison 450er Yamahas 450er Yamahas für die EM Youngster: Niki Hoppe im Drift mit der 450er Yamahaeingesetzt werden, die mit einem Drossel-Kit auf 30 PS entschärft sind. Zusammen mit Spezialisten von 3p-pedalo wurde eine Möglichkeit gefunden die Leistungsabgabe des 450er-Quad-Motors so einzubremsen, dass es zu verantworten ist, diese Sportquads in die Hände der 12- bis 14-jährigen Motorsportler zu geben. In der kommenden Saison sollen 250er und 450er zusammen an den Start gehen.

Renn-Termine: EM Endurance Masters 2018
  • 03. März 2018, Boxberg
  • 17. März 2018, Jänschwalde
  • 01. April 2018, Steinitz
  • 28. April 2018, Marisfeld
  • 02. Juni 2018, Rottleben
  • 23. Juni 2018, Rötha
  • 25. August 2018, Hamma
  • 15. September 2018, Lausitzring
  • 29. September 2018, Spremberg
Youngsters-Klasse: Vorgaben

450er Yamahas für die EM Youngster: Testen, messen, vergleichen; nach vielen Fahrten konnten gut fahrbare 31 PS realisiert werden Yamaha ist der letzte verbliebene Quad-Großserien-Hersteller, der den Sportmarkt mit konkurrenzfähigem Material bedient. So gibt es am Markt eine Menge Gebraucht-Fahrzeuge und -Teile, mit denen der Youngster die Racing-Karriere beginnen kann. Es muss allerdings eine „R“ sein, 450er Yamahas für die EM Youngster: Drossel im Luftfilterkasten; einfache Technik, großer Effekthier regelt die elektronische Einspritzanlage das Benzin-Luftgemisch serienmäßig auch mit Drossel automatisch stets im optimalen Bereich.
Die technische Vorgabe für die Youngster-YFZ ist einfach definiert: Serienmäßige Federungselemente, die von Fahrwerkspartner Tilo Fröse ans Gewicht der Jugendlichen angepasst 450er Yamahas für die EM Youngster: Im kommenden Jahr dürfen in der großen Youngster-Klasse 450er Yamahas eingesetzt werdenwerden dürfen und die Serienauspuffanlage sind verpflichtende Teile. Vergasermodelle oder Fahrzeuge anderer Marken bleiben außen vor.
„Wir hoffen, dass sich noch weitere  Rennserien der neuen Formel anschließen,“ so wünscht man sich bei Endurance Masters die Zukunft. Die ersten Gespräche mit dem Mitbewerb sind geführt, in den nächsten Wochen sollen die Fahrtest stattfinden. Die Vorteile der neuen Formel liegen offen: Die Renn-Fahrzeuge können 2 Jahre länger eingesetzt werden. Die Reparaturkosten der wenig belasteten 450er sollten weit geringer ausfallen, als das heute bei den derzeit hochgetunten Viertelliter-Quads. vdm

Kontakt: > EM Endurance Masters <