14.10.2011
Fahrzeuge

K&S Quad: KFX 450 R ‚Street‘ tief & breit

Mit Freunden teilen auf    

K&S Quad, Kawasaki KFX 450 R ‚Street‘: Straßen-Setup mit KW-Fahrwerk und Niederquerschnitt-Bereifung

Flachgelegt hat der Kawasaki-Vertragshändler in Dinkelsbühl die KFX 450 R. Als Street-Version kommt das Sportquad daher, und das zulassungsfähig für den Zweipersonen-Betrieb im öffentlichen Straßenverkehr als Land- oder Forstwirtschaftliche Zugmaschine (LoF) mit offener Leistung von 31,9 kW (43 PS). Dazu hat das Team um Michael Schubert und Armin Kutzner die Spur des Sportquads verbreitert: vorne mit anderen A-Arms (2+2 Zoll), hinten mit einer breiteren Hinterachse (2+2 Zoll). Wheelhubs sorgen hinten für eine weitere Spurverbreiterung um 65 mm je Seite, außerdem wurde hinten ein Tieferlegungslink verbaut.
K&S Quad, Kawasaki KFX 450 R ‚Street‘: breit & tiefFür den straffen Kontakt zum Asphalt sorgt ein Gewindefahrwerk von KW mit Ausgleichsbehälter, und eine längere Übersetzung hält die Drehzahlen auf einem straßenkonformen Niveau.
Bei den Rädern kommen Straßenfelgen der Dimension 10×8 (vorne) und 10×10 (hinten) mit Reifen der Dimension 195/50-10 (vorne) respektive 255/40/10 (hinten) zum Einsatz. Nerfbars mit Heelguards runden den Straßen-Umbau ab.
K&S Quad, Kawasaki KFX 450 R ‚Street‘: mit LoF-Zulassung, Straßen-Fahrwerk und Niederquerschnitt-Bereifung konsequent umgebaut für die Nutzung im öffentlichen StraßenverkehrSeit 1. Juli 2011 ist K&S Quad offizieller Kawasaki-Vertragshändler für Quads und ATVs und kann somit auch Original-Ersatzteile liefern. „Unser Augenmerk liegt – natürlich und wie bekannt – auf unseren Umbauten mit Straßenzulassung zur Zugmaschine sowie auf Tuning“, sagt Michael Schubert.
Für den KFX-Flachmann ruft K&S Quad zusätzlich zu Kawasakis empfohlenem VK-Preis von 8.890 Euro für den LoF-Umbau 1.100 und für das beschriebene Zubehör weitere 3.500 Euro auf, so dass sich ein Gesamtpreis von 13.490 Euro ergibt.

Kontakt: K&S Quad