24.06.2020
Events

Südsteiermark: Offroadtechnik & Training im Gebirgswald

Mit Freunden teilen auf    

Südsteiermark: Offroadtechnik & Training im GebirgswaldDas Schild vor seinem Haus hätte mir zu denken geben sollen: Es mahnt, nicht schneller als 80 km/h zu fahren. Nicht ungewöhnlich? Hier schon, denn erstens ist der geschotterte Bergweg kaum breiter als ein Traktor, zweitens prangt darunter der Zusatz „Gilt auch für Radfahrer“. Sind denn alle verrückt, hier im Gebirgswald zwischen Deutschlandsberg und Trahütten?
Die Frage stelle ich mir erneut, nachdem wir mit seinem uralten Mercedes G 230 Automatik ein Stück weiter gefahren sind und er den Oldi plötzlich quer zum Weg stellt. Hinter uns geht´s ziemlich senkrecht bergauf, Südsteiermark: Offroadtechnik & Training im Gebirgswaldvor uns kraterhaft abwärts. „Wohin möchtest du?“, fragt Hans und bietet als Alternative vor und zurück an. Im Heck sehe ich keinen Kran, für die Fluchtrichtung voraus fehlt mir ein Fallschirm. Doch Hans sperrt alle Differenziale, legt Fahrstufe ‚L‘ ein und gibt ein wenig Gas. Und behält abwärts tatsächlich ausreichend Traktion. Unten angekommen zwinkert er mir zu: „Schweizer Armee-Fahrzeug.“ In seinem früheren Leben als Autohändler habe er einen Restbestand der Offroader gekauft – weil er wusste, dass die was können. Und Hans kann sie fahren.

Offroadtechnik & Training im Gebirgswald: Sicherheit im Vordergrund

Auch ATV kann Hans fahren. Seiner uralten Kawasaki KVF 360 hat er jüngst je eine aktuelle Yamaha Technik & Idylle: Reinisch-Alm bei TrahüttenKodiak 450 und 700 zur Seite gestellt. Handlichkeit und geringes Gewicht sind gefragt, hier in seinen Wäldern. Klar hat er Spaß am Fahren. Aber in erster Linie braucht er die Fahrzeuge und die Fahrerfahrung, um sicher in seinem Wald zu arbeiten. Um dabei Flurschäden gering zu halten, setzt er dafür auf leichtes, talentiertes Gerät.
Spannend für uns dabei: Mit unseren ATVs sind wir willkommen bei Hans Reinisch, um dessen Almhof es kilometerlange Forstwege gibt, die mit angemessener Geschwindigkeit befahren werden dürfen. Après-Offroad: Chilling nach dem Offroad-TrainingUnd wenn er gut aufgelegt ist, zeigt er den ATV-Piloten an ausgewählten Stellen in seinen Wäldern, wie Felsen und Abhänge sicher zu überwinden sind, wo die Grenzen der Fahrzeuge liegen und wie Seilwinden sicher und schonend eingesetzt werden – all dies muss er Mitarbeitern und Kollegen, die in den umliegenden Wäldern arbeiten, schließlich ebenso vermitteln.
Es geht hier also nicht um Topspeed oder Schlammgruben-Gesuhle sondern um geistreich angewandte Offroad-Technik. Wer das spannend findet und Interesse hat, einmal mit zum Hans zu fahren, erhält Infos bei der ATV&QUAD Redaktion. x

Kontakt: > ATV&QUAD <