07.01.2011
Fahrzeuge

Turbo-Raptor von Quad Paradies: Blas Konzert

Mit Freunden teilen auf    

Quad-Paradies: Yamaha YFM 700 Raptor TurboDer Kunde will Leistung, soll er bekommen. Quadspezialist Andreas Tremmel verpasst einer Yamaha YFM 700 Raptor einen Turbokit, der dem Motor der Ypse nun 80 PS entlockt. Damit der Dampf auch die Straße kommt, musste sich das Fahrwerk einige Modifikationen gepfallen lassen. Andreas Tremmel berichtet vom Tuning der aufgeblasenen Yam

Quad-Paradies: Yamaha YFM 700 Raptor TurboEs gibt Kunden die mit dem Original zufrieden sind und welche die etwas außer gewöhnliches wollen so auch Sascha, schon die erste Ausbaustufe 2009 hätten manchen Kunden schon genügt, aber Sascha wollte noch etwas extremeres haben und ich macht ihm den vorschlage „wie wäre es mit einem Turbo?“, da sah man auf einmal die Augen funkeln und wir klärten schon die Detail was man noch so braucht das der Raptor mit der Leistung.
Quad-Paradies: Yamaha YFM 700 Raptor TurboFahrbar bleibt Felgen mit Straßenreifen haben wir ja schon beim ersten Umbau realesiert, aber wir brauchen noch ein Fahrwerk und wir entschieden sich für ein RPM Supermoto Fahrwerk was voll einstellbar ist.
Quad-Paradies, Yamaha YFM 700 Raptor Turbo: starkes Raptor-Heck mit gewaltigem SchalldämpferDie Bremsen brauchen wir nicht zu verändern, denn die sind serienmäßig schon sehr gut. Um im Kostenrahmen zu bleiben verbreiterten wir den Raptor mit Spurplatten, und um ungewollten Bodenkontakt zu vermeiden montierten wir noch Racing Nerfbars.
Quad-Paradies, Yamaha YFM 700 Raptor Turbo: Turbolader mit freizügigem LuftfilterUm alles im Überblick zu behalten wurde noch ein Trailtech Tacho mit Lenkerbrücke verbaut, und natürlich der Turbo Umbausatz Yakahosu wo kein Teil beim alten blieb, wie der Alu Luftfilterkasten, der ja den Ladedruck standhalten muss. Die Verrohrung des Ladeluftkühler war zugegeben etwas knifflig.
Quad-Paradies, Yamaha YFM 700 Raptor Turbo: Ladeluftkühler integriert im FrontbumperDa ohnehin wenig Platz im Ramen ist und dann noch die großen Rohre aber es ging mit etwas nachhelfen, hinten beim Luftfilterkasten mussten wir etwas ändern da der Umbau nicht für ein Supermoto Fahrwerk geplant war, aber auch das konnten wir bereinigen.
Quad-Paradies, Yamaha YFM 700 Raptor Turbo: Edler Trailtech-Tacho zur Speed-ÜberwachungNach dem alles fertig montiert war kam der erste Start und man glaubt es kaum der Motor lief wie eine eins, so jetzt die erste Testfahrt, wo nach den ersten paar Kilometern fest stand wir müssen die Übersetzung noch verlängern, man kommt mit dem schalten nicht nach…
Quad-Paradies. Yamaha YFM 700 Raptor Turbo: Federbein von RPMAber auch nach dem Umbau des Ritzels von 15 auf 16 Zähne änderte sich nicht viel, es ist immer noch zu kurz übersetzt für diese Leistung was vom Hersteller des Turbosatzes mit ca. 80PS auf der Hinterachse beziefert. Nach einem kurzen Beschleunigungstest mit eine 690 E-ATV glauben wir, dass es mehr als 80PS sind, da der Unterschied sehr eindeutig ist, speziell im 3 und 4 Gang geht der Turbo Raptor ab wie eine Pfeil.
Quad-Paradies, Yamaha YFM 700 Raptor Turbo: Blow-Off-Ventil zur SicherheitBei der Übergabe an Sascha und nach einer kurzen Einführung und Erklärung machte er seine erste Testfahrt, als er zurück gekommen ist, konnte man an seinem Grinsen die PS ablesen, leider hat es die Zeit nicht mehr erlaubt, dass wir auf einem Leistungsprüfstand fahren, da Sascha den Turbo Raptor in den Urlaub mitnehmen möchte, aber zum nächsten Service im Frühjahr 2011 werden wir das nachholen, und ich soll mir schon Gedanken machen die die nächste Ausbaustufe aussieht.

Quad Paradies: Andreas & Michaela TremmelKontakt: Quad Paradies

Daten & Preise

Quad Paradies, Turbo-Raptor

...
Leistung:ca. 80 PS bei 5.250 U/min .
Drehmoment:102 Nm bei 5250 U/min.
Fahrwerk:RPM Supermoto.
Räder:ITP SS112 Alufelgen .
Zubehör:Racing Nerfbars, Trailtech Tacho, Spurplatten.
Umbau Kosten Gesamt: 6.800 Euro.
Turbo Stage 2 Umbausatz 4.500 Euro.
Fahrwerk RPM Supermoto 1.200 Euro.
Trailtech Tacho 156 Euro.